Die Junge Presse Berlin ist zurück!

Banner der Jungen Presse Berlin

Nach langer Zeit kehren wir mit neuen Veranstaltungen und Projekten zurück. Sagt uns, was ihr euch von uns wünscht!

Lange Zeit war es eher ruhig um uns. Jetzt haben wir wieder ein paar Aktive im Büro, die den Verein reaktivieren. Ab sofort antworten wir wieder regelmäßig auf E-Mails und Anrufe. Vielleicht hatten wir in den letzten Wochen auch schon Kontakt miteinander: In unserem Büro beantworten gerade Johanna, Laura und Tobias eure Anfragen. Nach wie vor sind auch unsere Vorstände Johann und Konstantin dabei und kümmern sich fleißig um alles Rechtliche.

Zum Stand der Dinge: Alle alten Anfragen sollten nun beantwortet sein. Ein großes Danke an dieser Stelle an Johanna, die uns aus London(!) dabei unterstützt. Falls etwas untergegangen ist, schreibt uns gerne nochmal.

Darüber hinaus sind unsere Systeme aktualisiert und Partner*innen wieder ins Boot geholt, sodass wir schon bald wieder durchstarten können. So stehen der Besuch einer Druckerei und zwei Workshops zum Thema Datenjournalismus und Investigative Recherche mit einem Journalisten des renommierten Recherchenetzwerks CORRECTIV an. Weitere Seminare befinden sich in Vorbereitung.

Vor wenigen Tagen ist zudem unsere neue Webseite (wie gehabt unter jpb.de) online gegangen. Das heißt, dass ihr Informationen jetzt noch schneller finden könnt. Außerdem könnt ihr eure Mitgliedschaft von nun an auch bequem selbst verwalten, uns also eure neuen Adressen mitteilen, nachträglich doch noch einen neuen Jugendpresseausweis beantragen oder euren Austritt erklären.

Ferner geht der Berliner Schülerzeitungswettbewerb wieder los. In Kürze können sich Berlins Jugendredaktion wieder um attraktive Preise bewerben und sich im Anschluss auf der Preisverleihung austauschen. Dafür arbeiten wir mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, dem Tagesspiegel und jup! Berlin zusammen. Weitere Informationen findest du auf unserer Webseite.

Wir planen im neuen Jahr zum Auftakt eine Ausgabe unseres Magazins JUPMA, die in internationaler Zusammenarbeit mit Schülerzeitungen aus aller Welt entstehen soll und freuen uns über Hinweise, falls du Kontakt zu einer Redaktion im Ausland hast. Hoffentlich noch dieses Jahr startet das JUPMA wieder als Online-Blog. Wenn du für uns schreiben möchtest, melde dich gerne. Laura steht dir bei der Umsetzung deiner Artikelideen mit Rat und Tat zur Seite.

Für uns ist es gerade an diesem Punkt der Neustrukturierung natürlich spannend, was ihr euch von der Jungen Presse Berlin wünscht. Zu welchem Thema sollen wir unbedingt mal einen Workshop anbieten? Welche weiteren Angebote und Mitgliedervorteile sind dir wichtig? Schreibt uns eure Vorschläge!

Wie gehabt suchen wir noch weitere Unterstützung für unser Büro: Zu dritt ist es schwer, all diese Aufgaben allein zu bewerkstelligen. Wenn du Lust hast, neue Leute kennenzulernen und unsere Aktivitäten mitzugestalten, dann melde dich bei uns! Auf dich warten vielfältige Möglichkeiten von Mitgliederbetreuung und Vereinsverwaltung bis hin zur Seminardurchführung und der Organisation des Schülerzeitungswettbewerbs. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, das heißt wir dürfen Ehrenamtsausweise ausstellen.

In Kürze steht auch unsere erste Mitgliederversammlung seit langer Zeit an. Wir würden uns freuen, euch am 26. November bei uns im Büro begrüßen zu dürfen und gemeinsam mit euch über die Zukunft der Jungen Presse Berlin zu entscheiden. Auf der Tagesordnung werden spannende Anträge stehen, die wegweisend für den Wiederaufbau des Vereins sind. Außerdem könnte vor Ort eine kleine Überraschung auf euch warten.

Noch eine kurze Erinnerung: Das Jahr neigt sich dem Ende. Schickt uns am besten ab Dezember neue Nachweise über unser Formular ein, damit wir eine Verlängerungsmarke für euren Jugendpresseausweis zustellen können. Nur damit bleibt der Ausweis gültig und kann überbrückungsfrei eingesetzt werden.

Melde dich an.

Über unser Mitgliederportal „Meine Jugendpresse“ kannst du deine Mitgliedschaft verwalten, alle deine Daten einsehen und unsere Mitgliedervorteile in Anspruch nehmen.