Preisverleihung Berliner Schülerzeitungswettbewerb 2019/20

Am 29. Januar kamen – wie in jedem Jahr – 300 junge SchülerzeitungsredakteurInnen im Roten Rathaus bei der Preisverleihung des Berliner Schülerzeitungswettbewerbs zusammen. Wie in jedem Jahr ehrten wir auch diesmal zusammen mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Berliner Morgenpost die besten jungen Medienmachenden Berlins. Insgesamt 48 Redaktionen hatten sich auf die begehrten Preise beworben.

Zu Anfang der Preisverleihung, die von unserem ehemaligen Aktiven Bernd Fiedler moderiert wurde, erläuterte Vorstandsmitglied Johann Stephanowitz die Bewertungskriterien der Jury, die neben Heftinhalt, Bandbreite und Qualität der Artikel auch ein übersichtliches und ansprechendes Layout beinhalten. Vergeben wurden die Preise von Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Gilbert Schomaker, stellvertretender Chefredakteur der Berliner Morgenpost und unserem Vorstandsmitglied Johann Stephanowitz.

Nicht nur etablierte Schülerzeitungen wie die OHnE, die in diesem Jahr den 1. Platz in der Kategorie Gymnasien belegte oder der mbs Newsreport, der bei den Oberstufenzentren überzeugte, sondern auch Newcomer-Redaktionen gehörten zu den Siegern, bei den Förderschulen siegt mit Eschkes Einblicke eine Neugründung. Bei den Grundschulen konnte mit Karlchen ein altbekanntes Blatt abräumen und wie bereits im letzten Jahr konnte Das Vincent bei den Integrierten Sekundarschulen überzeugen.

Neben den Schulkategorien wurden auch vier Sonderpreise unser Partner übergeben. So zeichnete die Senatsverwaltung für Kultur und Europa mit ihrem Sonderpreis In Zukunft Europa! die Zeitungen YoYo und Eiffel-News aus. Auch die Unfallkasse Berlin zeichnete mit ihrem Preis Wie geht ihr miteinander um? zwei Zeitungen, Schülerlupe und PaulsenBrot aus. Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung ehrte in diesem Jahr die Zeitung Schulecho mit ihrem Sonderpreis Gutes Essen in aller Munde. Und die Zeitung Moron bekam den Sonderpreis Theater im Blick des JugendKulturService.

Die Erst- und Zweitplatzierten nehmen automatisch am Bundeswettbewerb, dem Schülerzeitungswettbewerb der Länder teil, der vorraussichtlich im Sommer im Bundesrat verliehen wird. Die Ausschreibung für den nächsten Wettbewerb startet in den nächsten Wochen.

Die Preisträger im Überblick:

Kategorie Grundschulen:

  • 1. Preis: Karlchen, Karlsgarten-Grundschule, Neukölln
  • 2. Preis: Der kleine Rüssel, Reinhardswald-Grundschule, Kreuzberg
  • 3. Preis: Die Mühle, Grundschule an der Pulvermühle, Spandau

Kategorie Förderschulen:

  • 1. Preis: Eschkes Einblicke, Ernst-Adolf-Eschke-Schule, Wilmersdorf
  • 2. Preis: Rasender Kurier, Sancta Maria Schule der Hedwigsschwestern, Steglitz-Zehlendorf
  • 3. Preis: Fuchspost, Arno-Fuchs-Schule, Charlottenburg                

Kategorie Sekundarschulen / ISS:

  • 1. Preis: Das Vincent, Vincent-van-Gogh-Oberschule, Lichtenberg
  • 2. Preis: Freiligram, Ferdinand-Freiligrath-Schule, Kreuzberg
  • 3. Preis: Volle Kanne, Reinhold-Burger-Schule, Pankow

Kategorie Oberstufenzentren:

  • Preis: Newsreport, Max-Bill-Schule, Pankow

Kategorie Gymnasien:

  • 1. Preis: OHnE, Heinz-Berggruen-Gymnasium, Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 2. Preis: Händel spricht, Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium, Friedrichshain
  • 3. Preis: Das Objektiv, Herder-Gymnasium, Charlottenburg-Wilmersdorf

Darüber hinaus wurden von der Jury 2 Extrapreise und 1 Lobenswerte Erwähnung vergeben:

Extrapreis:

  • Online: Brennglas, Adolf Glaßbrenner Schule, Kreuzberg
  • Umwelt: KOLUMBUS – NEWS, Kolumbus-Grundschule, Reinickendorf

Lobenswerte Erwähnung:

  • Anna-Freud-Culture, Anna-Freud-Schule, Charlottenburg

Zusätzlich wurden 5 Sonderpreise vergeben:

Zum Thema „In Zukunft Europa!“ wurde von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa zwei Preis verliehen:

  • YoYo, Finow-Grundschule – Staatliche Europaschule zu Berlin, Schöneberg
  • Eiffel-News, Gustave-Eiffel-Oberschule, Prenzlauer Berg

Zwei Preise zum Thema „Wie geht ihr miteinander um?“ wurden von der Berliner Unfallkasse vergeben an:

  • Schülerlupe, Marienfelder Grundschule, Tempelhof-Schöneberg
  • PaulsenBrot, Paulsen-Gymnasium, Steglitz-Zehlendorf

Zum Thema „Gutes Essen in aller Munde“ wurden von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin e.V. eine Redaktion ausgezeichnet:

  • Schulecho, Käthe-Kruse-Grundschule, Steglitz-Zehlendorf

Der Preis zum „Theater im Blick“ wurde vom JugendKulturService verliehen an:

  • Moron, Carl-von-Ossietzky-Gymnasium, Pankow

PolitikCafé-Stammtisch: Zukunft der Banken

Liebe politisch Interessierte,

die Empörung nach der Veröffentlichung der CumEx-Files klingt bereits langsam wieder ab. Im letzten Monat ist ein Journalist*innenteam dahinter gekommen, dass Investor*innen sich dank einer Gesetzeslücke seit Jahren von den Banken Geld in Milliardenhöhe zurückerstatten lassen, was ihnen gar nicht zusteht. Dieser Steuererstattungs-Skandal reiht sich ein in die Enthüllungen der Lux Leaks Ende 2014 und der Panama Papers 2016. Wie auch bei diesen Affären gab es nur einen kurzen medialen Aufschrei, bei dem Fragen nach Steuermoral und der Macht der Banken laut wurden. Stehen Banken über dem Gesetz? Wozu brauchen wir eigentlich Kreditinstitute? Gibt es so etwas wie Steuermoral und Steuerdisziplin heute noch?

Bevor diese Debatte gänzlich in den Hintergrund rückt, wollen wir uns darüber austauschen beim nächsten PolitikCafé-Stammtisch am 29. November um 19:30 Uhr im Aufsturz (Oranienburger Str. 67). Sei dabei und bring Freunde mit! Die Veranstaltung ist wie immer kostenlos.

TV-Produktionsworkshop und Dreh von „Gestern trifft Morgen“

„Gestern trifft Morgen“ geht in die finale Phase der 2. Staffel und DU kannst dabei sein!

Wir veranstalten am 29.11 und 30.11 einen TV-Produktionsworkshop. Am Ende sollen die Folgen 10 & 11 von „Gestern trifft Morgen“ entstehen.

Am 29. November findet dazu unser Theorie-Workshoptag statt. Von 10 – 17 Uhr werden euch kompetente Referenten aus dem Medienbereich fit für Kamera und Ton machen. In einem dritten Workshopblock verraten wir euch, was man noch alles braucht, um eine TV-Sendung zu produzieren.

Am 30. November wollen wir dann gemeinsam im Studio von ALEX Berlin unser Talk-Format „Gestern trifft Morgen“ drehen. Wir bieten Dir die Möglichkeit – ganz ohne Vorkenntnisse – Studioluft zu schnuppern. Der 2. Workshoptag steht ganz unter dem Motto: Dreh dein Ding! Wir werden ürbigens LIVE auf Sendung gehen. Ende des 2. Tags wird voraussichtlich gegen 18.30 Uhr sein.

Den genauen Ablaufplan verraten wir euch kurz vor Workshopbeginn.

Um am Workshop teilzunehmen, solltet ihr euch am besten beide Tage frei nehmen. Falls ihr eine Freistellung vom Unterricht benötigt, gebt es bitte bei der Anmeldung mit an. Solltet ihr unter 18 Jahre alt sein brauchen wir die Einverständniserklärung eurer Erziehungsberechtigten! Ein passendes Formular bekommt ihr nach der Anmeldung zugeschickt.

Uns ist auch wichtig zu wissen, für welches Departement ihr euch interessiert. Ihr habt mehrere Auswahlmöglichkeiten (einfach im Anmeldeformular anklicken; gerne auch einen 2. Wunsch angeben):

  • Kamera
  • Ton
  • Aufnahmeleitung (Assistenz)
  • Regie und Bildmischer (Assistzenz)
  • On-Air-Design

Zur Anmeldung geht es hier entlang: https://ahoi.jpb.de/veranstaltung/13-TV-Produktionsworkshop-und-Dreh-von-

Der Workshop ist für euch komplett kostenlos! Die Teilnahmeplätze sind allerdings beschränkt – also sicher dir schnell deinen Platz.

Details zum Workshop:

  • 29.11.2018 (Do) THEORIETAG 10-17 Uhr – BÜRO der Jungen Presse Berlin; Scharnhorststraße 28/29, Berlin 10115
  • 30.11.2018 (Fr) PRAXISTAG & DREH 13-18.30 Uhr – Studio von ALEX Berlin, Rudolfstraße 1-8, Berlin 10245
  • Verpflegung wird gestellt
  • Teilnahmekosten: keine!
  • Alter der Teilnehmer: zwischen 14 und 25 Jahre alt

Bei Fragen wendet euch an Sophia (sophia.foertsch@jpb.de) oder an unser Büro (jpb@jpb.de).

Gefördert wird der TV-Produktionsworkshop vom Fonds Soziokultur und dem Landesjugendring Berlin e.V..

„Gestern trifft Morgen“ ist ein Projekt der Jungen Presse Berlin e.V. in Kooperation mit ALEX Berlin.

—-

Zur Einstimmung findet ihr auf Youtube unsere aktuelle Folge: Gestern trifft Morgen Folge 09 – Typisch Berlin

PolitikCafé-Stammtisch: 28 Jahre Deutsche Einheit – Eine Bilanz der Nachwendekinder

Diesen Monat hat die Bundesrepublik zum 28. Mal Tag der Deutschen Einheit gefeiert. Da stellt sich die Frage, wie sehr wir in den heutigen Zeiten tatsächlich geeint sind. Bei diesem PolitikCafé-Stammtisch wollen wir, als nach der Wende Geborene, diskutieren, wie sehr wir die Mauer noch heute spüren. Gibt es immer noch „Besser-Wessis“ und „Jammer-Ossis“? Was sind Hürden für ehemalige DDR-Bürger*innen in unserem wiedervereinigten Land? Lässt sich der Zuwachs der Stimmen für rechte Parteien im ehemaligem DDR-Gebiet irgendwie erklären? Gibt es auch im Westen des Landes Nachwirkungen der Wende? Was für ein Fazit lässt sich aus den damalig existierenden Politischen Systemen ziehen – und daran anschließend kann auch überlegt werden: Was hat Zukunft – Kommunismus oder Kapitalismus?

All diesen Fragen können wir gern im regen Austausch auf den Grund gehen, beim PolitikCafé-Stammtisch am 23. Oktober um 19:30 Uhr im Klubraum des Aufsturz (Oranienburger Str. 67).
Seid dabei und bringt Freunde mit! Die Veranstaltung ist wie immer kostenlos.

PolitikCafé-Stammtisch: Kulturpolitk

Bei dem kommenden PolitikCafé-Stammtisch dreht sich alles um Kulturpolitik. Wie begegnet sie uns konkret im Alltag hier in Berlin? Inwiefern erfüllt sie einen Kulturauftrag? Werden möglicherweise einigen Sparten der Kulturpolitik mehr Aufmerksamkeit geschenkt als anderen? Ist das Kulturministerium überhaupt in der Lage, den modernen Kulturbegriff zu fassen? Sollte sich die Kulturpolitik auch den gerade in der Hauptstadt so viel anzutreffenden Subkulturen öffnen?

Darüber und über mehr wollen wir am 18. September um 19:30 Uhr beim PolitikCafé-Stammtisch im Klubraum des Aufsturz (Oranienburger Str. 67) debattieren. Sei dabei und bring Freunde mit!

Gestern trifft Morgen – Die neuen Folgen jetzt auf ALEX Berlin!

Staffel 2 ist gestartet!

Bereits im April haben wir die Folgen 6 & 7 für unser Talkformat Gestern trifft Morgen abgedreht. Nun gehen die neuen Folgen endlich on Air. Hier sind die Termine:

Folge 6: Bildung und Bildungssysteme in Deutschland früher/heute

  • 08.06     –  16.30 Uhr (Wiederholung)

Folge 7: generationsübergreifende Wohnkonzepte

  • 01.06  –     17Uhr (Erstausstrahlung)
  • 03.06  –     17 Uhr
  • 15.06  –     16.30 Uhr

Und wenn du keine ? hast, uns gibt es auch auf https://www.alex-berlin.de im Livestream. ? Also wir sehen uns. Einschalten nicht vergessen!


Rückblende: Das war unser Drehtag im April

Ein kleines Team junger Medienmacher hat sich am 10.04.2018 im Studio von ALEX Berlin zusammen gefunden und Gestern trifft Morgen fortgesetzt. Nachdem wir im Jahr 2017 das erste Mal ON AIR gegangen sind und ganze fünf Folgen produzieren durften, haben wir unsere Sendung mit einem (fast) neuen dynamischen Team weiterproduziert. Neu bei Gestern trifft Morgen ist unser Moderator Lennart, der Erik von nun an ablöst. Hier gibt es noch ein paar fotografische Rückblicke vom Drehtag im April —> Drehtag: „Gestern trifft Morgen“

Möchtest du dabei sein?

Die Leitung der Sendung hat nun Sophia übernommen, die tatkräftige Unterstützung vom Kernteam um Johann, Felix, Lena, Diana sowie Konstantin bekommt. Jedoch sind hier und da immer mal wieder freie Positionen zu besetzten. Solltest DU auch Lust haben bei uns mitzumachen, dann melde dich doch bei Sophia (sophia.foertsch@jpb.de) oder in unserem Büro (jpb@jpb.de). Der nächste Drehtermin für die Folgen 8 & 9 ist der 03. Juli 2018. Wir freuen uns auf euch. Alle weiteren Infos gibt es hier